button
  • bild01
  • bild02
  • bild03
  • bild03
  • bild03
1 2 3 4 5
 

Vergiftungen beim Hund
Erst in der letzten Woche erreichten uns die Nachricht über einen vergifteten Junghund aus dem Stadtgebiet. Die Unsicherheit der Hundebesitzer ist verständlicherweise groß: wo kann ich meinen Hund noch laufen lassen??? Was kann ich überhaupt noch tun, wenn ich den Verdacht habe, dass mein Tier Gift aufgenommen hat???
Hier finden Sie ein paar nützliche Informationen zu diesem Thema....
» mehr Infos

Pack die Reiseapotheke ein!!
Sobald der Frühling kommt, erwacht auch schnell das Reisefieber vieler Tierbesitzer. Optimal, wenn man sein Haustier mitnehmen kann!! Aber was tun, wenn das Tier dann unterwegs erkrankt oder sich verletzt?
Kleinigkeiten wie eine kleine Schnittverletzung oder leichten Durchfall kann man durchaus vorübergehend selbst behandeln. Bei schwereren Fällen sollten Sie dann auch am Urlaubsort einen Tierarzt aufsuchen.
Vergessen Sie deshalb nicht Ihrem Tier auf der Reise ein kleines Notfalltäschen zu packen.
Wir stellen Ihnen gerne eine individuelle Apotheke für Ihre Reise zusammen um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Je nach Anfälligkeit des Hundes schnüren wir Ihnen ein passendes Päckchen!!
Werden Medikamente nicht gebraucht und sind noch in der Originalverpackung, nehmen wir diese dann auch gerne wieder nach Ihrem Urlaub zurück!!
» mehr Infos

Feel good für Ihr Tier
Tierarztbesuche sind bei Mensch und Tier häufig eine stressige Situation.
Mit einigen Kniffen und Maßnahmen kann man aber ein klein wenig Vorbeugen.
Optimal ist natürlich schon ein Training zu Hause, damit Hund und Katze bestimmte Situationen in entspannter Atmosphäre kennenlernen können.
Dazu gehört beim Hund das Liegen auf der Seite, das Maulöffnen und Ohrenuntersuchen und z.B. Fiebermessen.
Bei der Katze sind Berührungen jeder Art oft schon Stressoren, auch Autofahrten werden als höchst beängstigend empfunden und besonders die Eingabe von Medikamenten bereitet große Schwierigkeiten.
Im Folgenden erfahren Sie einiges über entsprechende Maßnahmen um zu großer Angst vorzubeugen
» mehr Infos

Borreliose - die Tücke mit der Zecke
Borreliose ist eine von Zecken übertragenen bakterielle Erkrankung mit vielen Verlaufsformen.
Ähnlich dem Menschen können Tiere chronisch erkranken.
Nähere Informationen über Schutz, Infektionsverlauf und Therapie erfahren Sie im Anhang
» PDF-Datei öffnen

Informationen über häufige Erkrankungen unserer Katzen
Unter dieser Rubrik erhalten Sie Informationen über einige der häufigsten Erkrankungssymptome unserer Katzen.
Katzen "verraten" uns Ihr Befinden nicht sehr deutlich. Nur eine genaue Beobachtung des Tieres ermöglicht uns beginnende Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und untersuchen zu lassen.
Schon Kleinigkeiten wie etwas reduzierte Futteraufnahme, vereinzeltes Harnmarkieren in der Wohnung, verändertes Pflegeverhalten o.ä. können Hinweise sein, dass sich die Katze nicht wohlfühlt.
Je eher man solches Verhalten tierärztlich abklären lässt, desto ehr hat man die Chance Erkrankungen im Frühstadium zu erkennen und zu behandeln.
» mehr Infos

 
Achtung Flohgefahr!!
Flohsaison ist eigentlich immer!! Wenn`s draußen kalt ist, fühlen sich die lästigen Parasiten in der geheizten Wohnung besonders wohl und sobald es warm wird, schlüpfen die Gelege im Gras und im Gebüsch.
Wir empfehlen den Flohschutz durchs ganze Jahr.
Wenn Sie sich schon einmal mit einem manifesten Flohproblem auseinander setzen mussten, wissen Sie, dass diese Lästlinge auch nur schwer im Haus in den Griff zu bekommen sind.

Tipps zur Flohbekämpfung finden Sie im Merkblatt.
» mehr Infos
» Merkblatt zum Ausdrucken

Leitlinien zu Impfung von Kleintieren aktualisiert
Immer wieder entbrennen heiße Diskussionen über die bestehende Impfstrategien für unsere Hunde und Katzen.
Wir Tierärzte sind schon lange davon abgekommen, alljährlich Ihren Haustieren "die volle Breitseite" verabreichen zu wollen. Uns ist es wichtig einen sinnvollen Infektionsschutz für Hund und Katze in Deutschland aufzubauen und zu erhalten.
» mehr Infos
» Zum Download

( ) Modernste In-House-Diagnostik ab sofort
Ab sofort müssen Sie nicht mehr lange auf die Laborwerte Ihres Tieres warten! Dank unserer neuen Blutuntersuchungsgeräte VetScil HM 5 und HS 2 liegen uns die Ergebnisse innerhalb weniger Minuten vor.
Somit können wir gerade in akuten Fällen schneller therapeutische Entscheidungen treffen.

OP-Ratgeber
Sie haben eine OP-Termin für Ihr Tier in unserer Praxis vereinbart.
Es gibt einige wichtige Punkte, die Sie vor und nach einem operativen Eingriffen beachten sollten.

Falls Sie aus triftigen Gründen einen OP-Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie uns dies mindestens 2 Tage vorher mitzuteilen. Dann können wir den reservierten Termin anderweitig vergeben.

Bitte beachten Sie: bei zu kurzfristiger Absage eines OP Termins, fallen 50% der OP Kosten an!!
» OP Vorbereitung und -nachversorgung Hund

Erste Hilfe - wie geht das denn beim Tier
Zum Glück kommen Situationen, in denen wir Erste Hilfe leisten müssen im zivilen Leben eher selten vor.
Hat man mit dem Erwerb des Führerscheins die Pflicht einen "menschlichen" Erste Hilfe Kurs zu absolvieren, so ist das beim Tier eine freiwillige Angelegenheit.
In unserer Praxis haben Sie immer wieder die Möglichkeit eine solchen Kurs zu belegen.
Informieren Sie sich 2015 über die aktuellen Kursangebote!!
Nächster Kurstermin ist bereits im Januar 2015 geplant!!
Erste Hilfe Broschüre für Sie zum Download
» mehr Infos
» PDF-Datei öffnen

Impfen für Afrika 2017
Durch Ihr Interesse und Ihre aktive Mithilfe konnten wir einen respektablen Betrag generieren:
500 Euro!!!

Wir bedanken uns bei unseren Kunden! Mit diesem Geld tragen wir dazu bei, dass für Menschen in Afrika eine Lebensgrundlage geschaffen wird!!

 
Stressbewältigung bei Welpen
Ein neuer Welpe kommt ins Haus?? Stress auf dem Hundeplatz?? Lesen Sie was man tun kann.
» zur Infobroschüre

Aktion Notgroschen
Immer wieder nehmen wir uns Tieren an, die entweder verletzt oder erkrankt gefunden wurden oder deren Besitzer die Kosten von Behandlungen nicht mehr tragen können.
Finanziert wird diese Tierhilfe unter anderem mit unserer Aktion "Notgroschen".

Wir nehmen diese Tiere - auch Wildtiere - auf, behandeln sie und vermitteln sie entweder an ein neues, gutes Zuhause, oder entlassen sie wieder in die Freiheit.
Hier stellen wie Ihnen einige unserer "Sorgenkinder" vor
» mehr Infos

 
Tipps zur artgerechten Haltung von Meerschweinchen
Infobroschüre des DEUTSCHEN TIERSCHUTZBUNDES E.V.
» zur Infobroschüre

 
Tipps zur artgerechten Haltung von Kaninchen
Infobroschüre des DEUTSCHEN TIERSCHUTZBUNDES E.V.
» zur Infobroschüre

 
Tipps zur artgerechten Haltung von Ratten
Infobroschüre des DEUTSCHEN TIERSCHUTZBUNDES E.V.
» zur Infobroschüre

Entwurmung - warum??
Was es so mit der Beziehung von Flöhen und Würmern auf sich hat...
» Infoblatt hier

Copyright © 2009 - Dr. Christine Kammerer - prakt. Tierärztin - Kornweg 7 - 95336 Mainleus
concept & design - mediastyle multimedia solutions - kulmbach
Impressum